Der Sagenstein von Hamberg

Gemeinde Gramastetten; Hamberg gehört zum Gemeindegebiet.
Gemeinde Gramastetten; Hamberg gehört zum Gemeindegebiet. Bildquelle: Thomas Schwierz

Sage aus der Sammlung von Luise Stelzmüller, Lehrerin Gramastetten (1933)Autor: Thomas Schwierz

Beim Dirsen, Bauernhaus in Hamberg, befindet sich ein Stein, von dem der Volksmund erzählt, dass darauf ein Wagenrad, ein Wiesbaum und ein Pferdehuf zu ersehen sei. Die Sage erzählt, dass ein habsüchtiger Bauer seine Dienstleute auch am Sonntag, ohne dass es nötig war, arbeiten ließ. Da soll ihn beim Heueinführen an einem solchen Sommersonntag der Teufel geholt haben. An einem Stein nahe der Wiese sollen dann obengenannte Eindrücke zu sehen gewesen sein, und der Pferdehuf wird als Teufelstritt betrachtet.  

Aus Spuren vergangener Zeiten“ Gramastettner Arbeitskreis für Kleindenkmäler (Th. Schwierz, A. Lehner, H. Ginterseder, H. Rechberger,); Buch II S. 22

Zurück